Alle Artikel in: Newsletter

Liebesbeziehungen. Alles Zufall?

Blogbeitrag / Liebesbeziehungen / Newsletter / Selbstliebe

„42. Die Antwort auf die Frage aller Fragen.“ „Nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.“   Liebe Klienten und Interessierte, aus dem Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ stammen die Zitate, die als Aufhänger für den zweiten Newsletter 2017 dienen. Auch wenn der Autor Douglas Adams die Zahl 42 nach eigenen Angaben nur zufällig wählte, und sie seinen Roman-Computer nach 7,5 Millionen Jahren Berechnung als Antwort auf die Frage ’nach dem Leben, dem […]

Symptome und ihre Wurzeln. Die Vielfalt von Ursachen bedeutet eine Menge Ansätze zur Lösung zur Verfügung zu haben.

Blogbeitrag / Ernährung / Führung / Kinder und Jugendliche / Newsletter / Selbstliebe

Liebe Klienten und Interessierte, der Sommer zeigt sich von seiner schönsten Seite. Für Freischaffende wie mich bedeuten die Urlaubs-Monate auch immer die Möglichkeit, den Stapel gesammelter Literatur zu verkleinern und sich mit neuen Themenfeldern, Mentoren und Entwicklungen zu beschäftigen. Ein Gebiet, welches ich auch aus persönlichen Gründen immer tiefer zu verstehen beginne, ist das der Ernährung. Genauer gesagt, der Zusammenhang unserer Ernährung und dem körperlichen wie seelischen Wohlbefinden. Erst kürzlich unterhielt ich mich mit einem […]

Du bist Gold.

Führung / Newsletter / Selbstliebe / Sucht

Liebe Klienten und Interessierte, Rheinland-Pfalz hat Ferien, und auch Hessen und die meisten anderen deutschen Bundesländer befinden sich im Urlaub- und Spaßmodus. Ich könnte einen Newsletter über Schulen, Noten und Zeugnisse verfassen, doch ein anderes Thema drückt zur Zeit mehr: das der Härte gegen sich selbst. Und da spielen Schule und Noten ebenfalls eine Rolle. In unserem Bildungssystem sind wir langsam dabei, den strikten Gehorsam und Frontalunterricht, Bewertungen mit Noten und Kommentaren, die Förderung von […]

Nichts zu bereuen. Im Alltag gut für sich sorgen.

Schreibe einen Kommentar
Blogbeitrag / Führung / Newsletter / Selbstliebe

Liebe Klienten und Interessierte, die Krankenschwester Bronnie Ware hat sterbende Menschen in den letzten 12 Wochen ihres Lebens begleitet. Herausgekommen ist eine Sammlung der „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“. Sie ist eine wunderbare, wenn auch manchmal schmerzhafte, Erinnerung daran, dass wir unser Leben nicht leichtfertig an uns vorüberziehen lassen sollten. Wie das geht?

Kinder, Schule und die Stimmung am Esstisch.

Schreibe einen Kommentar
Führung / Kinder und Jugendliche / Newsletter / Schule

Liebe Klienten und Interessierte, „uns hat’s doch auch nicht geschadet“ oder „ aus mir ist ja auch was geworden“! Wir kennen sie, diese Aussagen über Schule. Sie kommen von Menschen, die nicht verstehen warum sich Kinder in unseren Bildungseinrichtungen so schwer tun. Aber sind es tatsächlich die Kinder und ihr Unvermögen sich anzupassen die zu den immensen Konflikten im Klassenzimmer und am Esstisch führen?

News im Letter

Führung / Newsletter

Liebe Klienten und Interessierte, den diesmonatigen Newsletter widme ich dem Thema Veränderungen und ihre Konsequenzen. Es hat immer wieder etwas aufregendes, neue Richtungen im Leben einzuschlagen. Zuerst taucht eine Idee wie aus dem Nichts auf, ein Angebot an das man selbst schon nicht mehr geglaubt hat bahnt sich seinen Weg auf den Schreibtisch oder ein längst abgeschlossener Auftrag bekommt eine neue Form der Aufmerksamkeit. Mit diesen Momenten fühlen wir diese ganz eigene Mischung aus Enthusiasmus […]

Beziehung im Alltag – die Balance zwischen Nähe und Distanz.

Schreibe einen Kommentar
Newsletter

Freundschaften, Bekanntschaften, die Partnerschaft oder auch berufliche Verbindungen – wir brauchen einander. Nur in Beziehung haben wir die Möglichkeit uns selbst kennen zu lernen. So erfahren wir auch, dass wir den einen mehr, den anderen weniger nahe bei uns haben wollen. Wie viel Nähe ist aber nun allgemein gut und richtig? Wie viel Autonomie brauchen wir? Gibt es ein Geheimrezept für funktionierende Beziehungen? Und ist das für alle gleich?

Busfahrer sein!

Schreibe einen Kommentar
Führung / Newsletter

Emotionsarbeit am Arbeitsplatz und im Privatleben Mit den Emotionen kann das ja manchmal so eine Sache sein. Gerade noch war man gut gelaunt mit Kollegen in der Kaffeeküche, dann kommt die E-Mail von einem Kunden, der sich über die schlechte Qualität der Dienstleistung beschwert und, ohne telefonischen Kontakt, den Auftrag zurück zieht. Gerade noch könnten wir vor Wut an die Decke gehen, weil der Chef seine Arbeitsanweisung im Offiziersstil bei uns entlädt, dann stehen uns […]