Wie Du die Angst, Dich in Beziehungen zu öffnen, überwindest

Deine Angst und wie Du sie überwindest.

Wie Du die Angst, Dich in Beziehungen zu öffnen, überwindest. 

Erlebe direkt einen Mehrwert im Business und in der Liebe.

Eine Ehe, oder eine Beziehung im allgemeinen, über einen langen Zeitraum aufregend und inspirierend zu gestalten, kann herausfordernd sein – sowohl für Frauen, als auch für Männer. Beziehungen sind nicht immer nur Sonnenschein und rosarote Wolken. Es geschehen Dinge, es werden Sachen gesagt – entweder von der aktuellen Person oder aber es geschah durch einen Menschen in der Vergangenheit – die uns verletzen, unseren Charakter verunglimpfen oder unsere Attraktivität infrage stellen. Und, zack, geht die Mauer hoch.

Wir ziehen uns zurück, zeigen einen Teil von uns weniger oder gar nicht mehr, verändern uns hinsichtlich des an uns herangetragenen Wunsches von Außen entsprechend oder gehen in die volle Konfrontation („Jetzt erst recht!“) und leben dadurch nur eine ebenfalls unauthentische Version unserer Selbst.

Symptome der Angst

Je tiefer eine Aussage oder eine Begegnung uns verunsichern (ob beim S3x – da sind wir in jeder Hinsicht am verletzlichsten – in unserer Schönheit, unserem Können, unserem Charakter…), desto niedriger ist unsere Energie. Und, unsere Energie bedeutet hier, unser authentischer, freier Enthusiasmus ist eingeschränkt und wir sind auf der Hut vor dem anderen oder neuen Menschen. Wir zeigen uns nicht in unserem vollen echten Ich, sondern beginnen uns zu formen – wir werden ein Opfer. (Opferhaltung: ich lasse mich formen, ich darf nicht XYZ sein, ich muss ABC sein…).

Das erzeugt diese innere Angst, dieses Misstrauen – das wir ebenfalls oft selbst erst sehr spät bemerken. Wir erleben beides durch Symptome wie:

wenig Lebensfreude
komplizierte Beziehungen
bescheidene oder ausbleibende S3xualität
fehlender Elan
Stress mit KollegInnen im Beruf
kleines Netzwerk 
Träume werden nicht realisiert, aus Angst, zu scheitern, jemanden vor den Kopf zu stoßen (auch alles unbewusst)

Unsere Erwartungshaltung ist also – in 99% der Fälle unbewusst – auf das unerwünschte Verhalten von Außen uns gegenüber eingestellt.

Wie kommt man jetzt raus aus dem selbstgebauten Gefängnis?

Klar, es wäre schön, wenn es DIE Pille gäbe, die Dir das Vertrauen in Dich und die Welt wiedergibt. Aber nicht einmal Vi9gra oder Rital1n sind Wurzel-lösende Mittel, sondern lediglich symptombehandelnde Pharmakonzepte – no offense. Wie reißt Du also diese selbstgebauten Mauern ein, die Du zum Schutz vor Verletzungen um Dich herum gebaut hast? Es ist möglich. Mit Hilfe. Es ist ein Prozess. Ich kann nicht zaubern, aber ich kann Dir helfen. Aus dem Grund kombiniere ich für Deinen Erfolg alles, was ich kann:

🧡 Familien- und Paarberatung
🧡 Hypnotherapie (kein Humbug, sondern Handwerkskunst mit Deinem Unterbewusstsein bei vollem Bewusstsein)
🧡 Human Design
🧡 Coaching-Tools (7 eigene patiniert) 
🧡 und so viel Spaß an meinem Job – Deinem Erfolg – dass Du all das wieder in Dir spürst.

WILLKOMMEN IN DEINER NEUEN ZUKUNFT

 

MEIN REZEPT FÜR DICH:

Fühle.
Traue Dich alles zu fühlen, was da ist.
Bewerte nichts (2020 war ich im Vipassana Meditations-Retreat in Vancouver und EQUANIMITY – Gleichmut – ist das beste, was es gibt!)
Lass die Geschichten (sabotierenden Glaubenssätze) kommen und schau Dir die vergangenen, unerwünschten Situationen an.
Halte Dich dabei.
Lasse los.
Setze Dir wieder Ziele.
Wage neue Dinge in kleinen Schritten.
Setze Grenzen.
Sage Ja zu Dir.
Schaffe Dir Rituale, die Dich als Frau/ Mann fühlen lassen und niemandem weh tun (Swinger Club und Porno sind raus, dazu könnte ich eine eigene Session halten, was das mit Dir machen würde).

 

Es ist die beste Methode, damit Du auf deinem Weg bleibst. Du hast Halt, wenn der Weg holprig wird!

 

🧡 Bleib Goldilocks

Deine Eva

Diesen Beitrag teilen:

Blog mit aktuellen Themen von Coach Eva Klein

Wer schreibt hier?

Evas Herzensthema ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Business und Privat. Blockaden sprengen und Durchstarten. Am liebsten mit ihrer Intentional Revolution Technique®. Denn das Leben ist zu kurz für ewiges und schlechtes Coaching.

Stay Connected!

Suchen & Finden!

Blog von Eva Klein

Du bist es dir wert!

Kontaktiere mich jetzt und erlebe deine persönliche Revolution!

Diese Beiträge könnten auch interessant sein:

Ja, aber!

„Ja, aber!“ Wer das sagt ist nicht zwingend eine schlechte Führungskraft oder ein sich verweigender Mitarbeiter/in.
Wann es sich aber lohnt, genauer hinzusehen:
FIGHT-FLIGHT-FREEZE-APPEASE

Nimmst Du Dinge persönlich?

Nimmst Du Dinge persönlich?

Dinge persönlich zu nehmen ist – mit Liebe gesagt – ein kindliches Verhalten. Denn, als Kind muss man glauben, dass wirklich alles, was im Außen passiert, auf …