Starke Eltern. Starke Kinder.

Starke Eltern. Starke Kinder.

Warum ich schon lange nicht mehr explizit über Ihre Kinder schreibe.

Ich weiß noch genau, als ich auf einem der ersten Kongresse mit Jesper war. Das war 2008. Wir haben uns über Winterhoffs Buch „Warum Kinder zu Tyrannen werden“ aufgeregt.

Unser Weltbild, der Blick auf Kinder und die erwachsenen Reaktionen auf Kinder – gerade wenn sie unsere Trigger drücken – waren grundlegend verschieden von der Medikamentation und dem Fuchteln mit der ICD-10 Tafel des Psychiaters.

Winterhoff wurde gehyppt und ich weiß noch, wie ich in Mainz mit Kolleginnen aneinander gerasselt bin, weil ich mich gegen Ritalin und für die Betrachtung der gesamten Familie inklusive Schule und Lehrern ausgesprochen habe. Ich war in diesen Fachkreisen isoliert und als nicht studierte Psychologin oder gar Ärztin war ich raus.

Und auch wenn es teils echt anstrengend war die besten Kollegen in den USA statt in der Nähe zu haben, bin ich mir treu geblieben:

🧡 ✊🏼 Dass wir Erwachsenen helfen müssen Kinder anders zu sehen.

🧡 ✊🏼 Kindliche Verhaltensweisen als entsprechend solche einzuschätzen und zu bewerten.

🧡 ✊🏼 Dass wir die Wunden und Denkweisen und Reaktionen der Erwachsenen betrachten müssen, um Kindern wirklich zu helfen! Aus diesem Grund stehen Ihre Kinder in meinen Newslettern und in meiner täglichen Arbeit nicht offensichtlich im Vordergrund.

Aber der Beweggrund Sie zu unterstützen, Sie in Ihre Intuition, Selbstliebe, Gelassenheit und Kraft, gesunde Partnerschaft und erfüllte Jobs zu bringen geschieht auch, weil ich weiß, dass Ihre Kinder davon profitieren.

Selbstbewusste, mutige und liebevolle Wesen

Das war vor 12 Jahren der Beweggrund mit dieser Arbeit zu beginnen und ist auch heute ein Motor, wenn ich Unternehmen helfe ihre Führungskräfte zu schulen. Am Ende profitieren Kinder von entspannten Eltern, die schließlich viel Zeit auf der Arbeit verbringen.

Ergo:
Ihre Kinder werden zu selbstbewussten, mutigen, liebevollen Wesen – besser gesagt können es bleiben – wenn Sie als Erwachsene/r all die Eigenschaften trotz anderer Kindheit oder mangelnder Vorbilder jetzt selbst verkörpern!

🧡 ✊🏼Starke Eltern – starke Kinder eben.

Jetzt wissen Sie auch, warum ich die Faust und das Herz immer gemeinsam verwende. Es geht immer um die beiden Elemente der gesunden weiblichen und männlichen Energien in unserem Sein.

Dass es nur mit dem Willen zum Persönlichkeitswachstum geht ✊🏼 und das ganze mit einem liebevollen Blick auf sich und Kinder 🧡. Ob als Eltern, Bonuseltern, PädagogInnen oder anderweitig im kontakt mit Kindern.

Heute rege ich mich noch mal auf, über diesen Mist – ich will es schwarze Pädagogik nennen – und kann Ihnen den nächsten Schund empfehlen „Jedes Kind kann schlafen lernen“.

Lassen Sie uns Erwachsene weiter wachsen.

Zu den Eltern-Kursen bald mehr!

Bleiben Sie Goldilocks.

Herzlich
Ihre Eva Klein

Diesen Beitrag teilen:

LebensLiebe mit Moderatorin Eva

Wer schreibt hier?

Evas Herzensthema ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Business und Privat. Blockaden sprengen und Durchstarten. Am liebsten mit ihrer Intentional Revolution Technique®. Denn das Leben ist zu kurz für ewiges und schlechtes Coaching.

Stay Connected!

Suchen & Finden!

Aus Scheisse Gold machen

Du bist es dir wert!

Kontaktiere mich jetzt und erlebe deine persönliche Revolution!

Diese Beiträge könnten auch interessant sein:

"Ich dachte, das Thema habe ich durch!"

„Ich dachte, das Thema habe ich durch!“

Im Laufe der Jahre hat sich mein Arbeitsspektrum erweitert, doch dieser Fakt ist geblieben: Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen – wie ein Kapitel in „Das Goldilocks-Prinzip“ …

Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen

Warum ich tue, was ich tue.

Im Laufe der Jahre hat sich mein Arbeitsspektrum erweitert, doch dieser Fakt ist geblieben: Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen – wie ein Kapitel in „Das Goldilocks-Prinzip“ …

40 Jahre - und so einiges zu feiern!

40 Jahre – und so einiges zu feiern!

Wie feiert man inmitten einer Pandemie seinen 40. Geburtstag? Am besten mit allem, was es zu feiern gibt! Zum einen wurde – pünktlich zu meinem Geburtstag – schon zu Beginn …