Empathy - Coaching

Empathie. Was sie Dir im Beruf und in der Familie bringt.

Empathie – jeder hat sie. Aber was bringt sie Dir im Beruf und in der Familie? Und wie Du sie für Dich und andere erfahren kannst.

 

Das Phänomen der Internetsuche ist einzigartig, genauso wie Empathie. Wenn man recherchiert, was Empathie eigentlich ist, dann stößt man immer wieder auf Inhalte wie:

💥 Du kannst Dich in die Lage Deines Gegenübers versetzen.
💥 Du ziehst keine Rückschlüsse, sondern lässt Dich darauf ein, was der andere preisgibt und wer er ist.
💥 Du korrigierst Deine Fehler (kannst Dich entschuldigen).
💥 Du kannst anderen geben was sie brauchen.

Wir glauben oft, das wir all das leben. Aber gerade wenn ich mit Unternehmen arbeite, deren Fluktuation / Krankenstand ins Unermessliche zu steigen scheint, fehlen diese Qualitäten auffallend häufig. 

Auch im Umgang mit Kindern – ob nun zuhause oder in pädagogischen Einrichtungen – vermissen wird diese Präsenz nicht selten. Nicht, weil die dortigen Führungskräfte (Eltern, Pädagoginnen, ChefInnen) nicht von den Werten überzeugt sind, sondern weil andere Faktoren quer schießen. 

 

✨  Empathie im Unternehmen. ✨ 

 

Die Nähe, die durch Empathie entsteht

Im Kontakt mit anderen wollen wir uns gut fühlen. Wir brauchen niemanden, der uns bewertet, verurteilt, belehrt, bemitleidet oder belächelt. Erfahren wir dies zu oft mit einem Menschen, ziehen wir uns zurück. (!!! Nur Kinder tun dies nicht immer, weil ihr Überleben von Erwachsenen abhängt!!!)

Außerdem fühlt es sich für Dich gut an, wenn Du diese Qualitäten mit anderen Menschen lebst. Wir sind alle miteinander verbunden – auch wenn wir unser Gegenüber mal so gar nicht verstehen können. Und schätzen die Nähe die durch Empathie entsteht. Wenn wir sie empfangen genauso wie wenn wir sie geben.

Was hält Dich gegebenenfalls davon ab, empathisch zu sein?

🧡 Druck. Es ist viel los, Termine, Abgaben, Anforderungen von außen.
🧡 Unwissenheit, wie diese Elemente im Alltag gelebt werden können.
🧡 Unwille, weil Du es nicht einsiehst anderen etwas zu geben, was Du selbst kaum erfahren hast/ nicht bekommst.
🧡 Erschöpfung. Du hast das Gefühl für alle empathisch zu sein. Aber wo bleibt die Empathie und Fürsorge für Dich? Gibst Du sie Dir selbst? Sprichst Du Deine Wünsche, Bedürfnisse und Grenzen anderen gegenüber aus?

Und überhaupt: Was hast Du davon, wenn Du empathisch bist?

Wenn du bedenkst, dass unser empfundenes Lebensglück überwiegend von der Beschaffenheit Deiner Beziehungen beeinflusst wird, erhält Empathie eine nicht zu unterschätzende Wichtigkeit.

Was, wenn es trotzdem nicht klappt mit dem empathisch sein?

Natürlich willst Du eine gute Führungskraft sein – zuhause, im Beruf, mit Dir selbst – doch allen Bemühungen zum Trotz gelingt es Dir nicht so, wie Du das willst, denn …

💥 Du verdrehst die Augen, wenn Dein Partner etwas sagt, worüber Du vollkommen anders denkst (die Kindererziehung, Politik, den Besuch bei den Schwiegereltern).
💥 Du bist genervt, wenn Ausführungen zu lange andauern oder „verschwurbelt“ kommuniziert werden.
💥 Du wirst ungeduldig und verbal aggressiv oder passiv aggressiv, zynisch, wenn Deine Kinder Dinge nicht tun, die sie definitiv können – oder Dinge tun von denen sie wissen, dass sie diese Unterlagen sollen.

Meine Tipps für Dich und mehr Empathie in Deinem Leben:

✨Sei Dir darüber bewusst, dass jeder Mensch, auch Dein Gegenüber, ein widersprüchliches Wesen ist und Du lernst es im Kontakt besser kennen.

✨ Wisse, wer Du bist und dass Du Deine eigene Brille beim Betrachten und Bewerten von Menschen und Situationen trägst. 

✨ Vermeide es in Schwarz-Weiß bzw. Richtig-Falsch bzw. Immer-Nie Kategorien zu denken.

✨ Habe im Blick, dass jeder Mensch für sich und seine Bedürfnisse handelt. Nicht gegen Dich.

Solltest Du trotz all diesen Wissens merken, dass Du da nicht alleine rauskommst und latentes genervt sein und Wut Deine Begleiter sind, dann gibt es tiefere Ursachen, die Dich blockieren und die darauf warten von Dir aufgelöst zu werden.

Dann lass uns Deine persönliche Revolution starten. Für Dich und die Menschen, die Deine Führung wollen und brauchen.  Wenn Du nicht mehr warten möchtest.

 

🧡 Bleib Goldilocks

Herzlich
Deine Eva

P.S.: Eine kleine, kostenlose Oase inmitten Ihres Alltags oder als Einschlafhilfe erhalten Sie bereits hier. 

Diesen Beitrag teilen:

Blog mit aktuellen Themen von Coach Eva Klein

Wer schreibt hier?

Evas Herzensthema ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Business und Privat. Blockaden sprengen und Durchstarten. Am liebsten mit ihrer Intentional Revolution Technique®. Denn das Leben ist zu kurz für ewiges und schlechtes Coaching.

Stay Connected!

Suchen & Finden!

Blog von Eva Klein

Du bist es dir wert!

Kontaktiere mich jetzt und erlebe deine persönliche Revolution!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Diese Beiträge könnten auch interessant sein:

Nimmst Du Dinge persönlich?

Nimmst Du Dinge persönlich?

Dinge persönlich zu nehmen ist – mit Liebe gesagt – ein kindliches Verhalten. Denn, als Kind muss man glauben, dass wirklich alles, was im Außen passiert, auf …

Motivation gehen oder bleiben?

Gehen oder bleiben?

Nun, wenn man bereits in eine Sache, eine Unternehmung, eine Beziehung investiert hat, fällt es oft schwer, sich einzugestehen, dass das Investment für immer verloren sein soll. Also …