Führungstrend und Erfolge im Beruf

Warum Ihr Erfolg noch auf sich warten lässt.

Und wie Sie ihn auf die Überholspur bringen.

Wenn Beziehungen der Erfolgsgarant schlechthin sind, dann ist auch klar: hier müssen wir ansetzen, wenn Sie große Ziele schneller erreichen wollen. Da wir nur unseren Mikrokosmos verändern können und ich weiß, dass Sie es gerne praxistauglich haben, kommen hier einige Tipps, wie Sie Ihren Erfolg auf die Überholspur bringen.

In der Regel erwarten Manager bei einer solchen Ankündigung strategische Hinweise, welcher neue Führungstrend gerade en vogue ist und wie sie ihre Mitarbeiter zu mehr Leistung, Kreativität und Innovation animieren. Nun, was soll ich sagen: Der schreckliche Begriff der „vertrauensbildenden Maßnahmen“ ist was er verspricht: eine Maßnahme.

Weder Sie noch ich haben jemals erlebt, dass mit einer solchen Haltung das Miteinander und die anschließende „Performance“ nachhaltig verbessert werden konnte. Man will zwar das richtige, aber auf total komischen Wege.

Denn man spürt die Absicht und ist verstimmt.

Entweder man lebt Beziehungen, oder eben nicht

Der Mitarbeiter, der jetzt im Seminarhotel am Buffet steht und sich im Sinne des Teambuildings integrieren, einbringen und mit dem Chef einen trinken soll, um im Anschluss mitgeteilt zu bekommen, dass er noch drei Projekte mit seiner Abteilung stemmen soll. Das Kind, das instinktiv spürt, dass die extra Portion Schokolade nur gestattet wurde, weil es heute früher ins Bett soll.

Aber was, wenn da ganz viel Wollen und wenig Können, sprich Erfahrung im gesunde Beziehungen FÜHREN, existiert? Dann heißt es üben, üben üben. Oder?

Ja, aber erst im 2. Schritt. Wie Sie wissen bin ich ein Wurzelbehandler-Fan und keiner von halbgaren Tipps oder kurzfristigen Lösungen. Und wenn Sie destruktive Muster beim Üben immer wieder wiederholen, dann festigen Sie diese, statt zuerst den Plan zu machen und dann zu starten.

Also erst einmal:

❓Mit welcher Beziehung sind Sie nicht glücklich?
❓Was läuft in dieser Beziehung nicht rund?
❓Erkennen Sie ein Muster? Wiederholungen in Ihrem Leben?

Denn wenn es Ihnen schwer fällt, anderen zu vertrauen, dann haben Sie gute Gründe dafür. Vielleicht nicht zwingend welche, die heute noch eine Existenzberechtigung haben, aber psycho-logisch gesehen macht die gesamte Palette menschlichen Verhaltens Sinn. Ob wir sie toll finden oder nicht.

Und da sind wir bei der 1. Hürde – Angst zu Vertrauen

Wenn Ihr Ziel ist, dass Ihnen Ihre Mitarbeiter vertrauen, müssen Sie das selbst leben, um es zu erhalten.

Richtig – DER FISCH FÄNGT VOM KOPF AN ZU HEILEN.

Wenn Ihnen Vertrauen schenken schwer fällt oder Sie immer wieder in das andere Extrem kippen zu schnell wildfremden oder gar dubiosen Menschen zu vertrauen, dann sind folgende Fragen hilfreich:


✨ Wer hat Ihr Vertrauen missbraucht? Machen Sie eine Liste.
🧡 Wie ist das geschehen? Schreiben Sie sich mal den ganzen Müll von der Seele – brauchen Sie nicht mehr.
✊🏼 Verbrennen Sie den Zettel. Wirkt. Versprochen.
🏆 Schreiben Sie, wie Sie es haben wollen! Und schreiben Sie in der Gegenwart. Es ist alles da. Wie das Traumhaus des Architekten: Erst im Kopf, dann auf dem Papier, dann in Berlin Mitte (oder auf www.eva-klein.de) 🙂

Und wenn das nicht hilft, dann machen wir eine emotionale Wurzelbehandlung zum Thema Vertrauen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Reflektieren und schauen Sie gerne mal vorbei.


Bleiben Sie Goldilocks.

Herzlich
Ihre Eva Klein

Diesen Beitrag teilen:

LebensLiebe mit Moderatorin Eva

Wer schreibt hier?

Evas Herzensthema ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Business und Privat. Blockaden sprengen und Durchstarten. Am liebsten mit ihrer Intentional Revolution Technique®. Denn das Leben ist zu kurz für ewiges und schlechtes Coaching.

Stay Connected!

Suchen & Finden!

Aus Scheisse Gold machen

Du bist es dir wert!

Kontaktiere mich jetzt und erlebe deine persönliche Revolution!

Diese Beiträge könnten auch interessant sein:

"Ich dachte, das Thema habe ich durch!"

„Ich dachte, das Thema habe ich durch!“

Im Laufe der Jahre hat sich mein Arbeitsspektrum erweitert, doch dieser Fakt ist geblieben: Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen – wie ein Kapitel in „Das Goldilocks-Prinzip“ …

Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen

Warum ich tue, was ich tue.

Im Laufe der Jahre hat sich mein Arbeitsspektrum erweitert, doch dieser Fakt ist geblieben: Der Fisch fängt vom Kopf an zu heilen – wie ein Kapitel in „Das Goldilocks-Prinzip“ …

40 Jahre - und so einiges zu feiern!

40 Jahre – und so einiges zu feiern!

Wie feiert man inmitten einer Pandemie seinen 40. Geburtstag? Am besten mit allem, was es zu feiern gibt! Zum einen wurde – pünktlich zu meinem Geburtstag – schon zu Beginn …