F.A.M.I.L.I.E.

F.A.M.I.L.I.E. – Emotionsgeladen oder gefühlvoll?

Oft fällt uns bei anderen auf, was diese dringend verändern oder besser machen könnten.

Wir müssen aber gar nicht in anderer Leute Neurosen schauen, um Potential für persönliches Wachstum zu entdecken. Was wir bei anderen beobachten dürfen dient im Idealfall als Anreiz es selbst besser zu machen, zum Beispiel mit Werten wie F.A.M.I.L.I.E. : Führungsverantwortung, Liebe, Authentizität, Maß an Transparenz, Integrität, identische Würde und Ehrlichkeit. Und hier spielen unsere Emotionen und Gefühle nun mal eine wichtige Rolle.

Ein unbewusster Gefühlsmix

Eine Emotion ist ein Mix alter und gegenwärtiger Gefühle und läuft unbewusst als Programm ab. Wir reagieren plötzlichheftig und nicht selten dramatisch und für Außenstehende irrational. Gerade wenn wir im Kontakt mit Kindern sind, ist diese Unterscheidung zu Gefühlen wichtig. Denn Gefühle sind situativ. Und um einiges dezenter als Emotionen. Noch entscheidender ist, dass wir die Verantwortung für unser Denken, Fühlen und Handeln übernehmen, die unsere Bewertungen steuern! Ob durch Emotionen oder spontane Gefühle ausgelöst. 

Vielleicht kennen Sie das:

✨ Es geschieht eine vermeintliche Kleinigkeit – die Kinder toben vorm Abendessen – und Sie fragen sich, wie Sie jetzt gelassen bleiben können.

✨ Die Ungeduld lässt Sie anderen ins Wort fallen und harsch Entscheidungen durchdrücken. Sie werden nervös, wenn die Kinder – gerade in der Öffentlichkeit – sich nicht so benehmen wie Sie es sich wünschen.

✨ Die Kids werden handgreiflich/ sind „schlecht“ in der Schule und Sie machen sich Sorgen um deren Zukunft.

✨Sie treffen Entscheidungen und sind unsicher, welche Konsequenzen diese langfristig auf die Kinder haben werden. 

Jeder kennt diese Situationen und die Beziehung zwischen Eltern und Kindern ist ein lebenslanger Bund. Dieses besondere Band läßt sich nicht durchschneiden, egal ob Brücken abgerissen werden und welche Trümmer liegen bleiben. Natürlich gibt es für diese spezielle Beziehung viele gute Ratschläge, aber es gibt nun mal kein Patent-Rezept für eine gesunde Eltern-Kind-Beziehung – aber es gibt Methoden für ein glückliches Zusammenleben.

Körperliche Reaktionen

Der Tumult im Körper ist heftiger als wenn wir „nur“ die Gegenwart fühlen. Oft spüren wir starke Reaktionen im Herz, der Brust, im Bauch oder Rücken – es geht immer ums Atmen und Luft bekommen. Schlafstörungen, Gereiztheit und fehlender Fokus sind oft weitere Folgen. Das kennen auch Kinder. Und hier können wir so viel für sie tun. Wovon ich rede, fragen Sie. Hier ein kleines persönliches Beispiel: 

Ich hatte letzte Woche ein sehr wichtiges Gespräch. Es ging darum meine Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und das, obwohl ich damit rechnen musste, dass sie 180° im Kontrast zu dem stehen können, was sich mein Gegenüber vielleicht vorstellt. Alleine der Gedanke daran löste meine alte und mir so bekannte Verlassensangst aus. Das ist eine Emotion. Denn sie basiert auf alten Erfahrungen. Die meisten von uns haben welche mit dem verlassen werden gemacht. Eltern, die plötzlich überfordert waren und sich zurückzogen genügen schon für einen hinderlichen Glaubenssatz – Tod oder Trennung der Eltern sind die offensichtlicheren Gründe dafür.

Ich hatte also die Wahl: 

🧡 Diese Energie einfach laut und mit Bewertungen auszudrücken.

🧡 Das Gespräch von vorne herein gar nicht erst zu versuchen.

🧡 Meine Bedürfnisse an die meines Gegenübers anzupassen.

Ich habe mich für ein Gespräch à la F.A.M.I.L.I.E. entschieden, weil ich gelernt habe mit dem was unbewusst bei mir abläuft in Kontakt zu sein und die Führung trotz des inneren Chaos‘ zu behalten.

Durch unser Vorbild-sein mit Emotionen und Gefühlen und durch simple Hilfsmittel für Kinder können wir hier viel bewirken. Und auch für Sie ist es möglich, dass Sie durch Klarheit und inneres Aufräumen sicher agieren können. Nach Ihren Werten und Ihre Wünsche für Ihre Kinder im Blick. 

 

✊🏼🧡 Bleiben Sie Goldilocks

Herzlich
Ihre Eva Klein

Mein schneller Tipp für Sie Zuhause:

Bevor Sie aus Ungeduld oder Wut reagieren.

Halten Sie inne und stellen Sie sich folgende Fragen:

✊🏼 Was bringt Sie gerade aus der Fassung?

✊🏼 Kennen Sie das?

✊🏼 Woher und wie lange schon? Ah – schon länger 😉

🧡 Atmen Sie tief durch. Sie haben jetzt die Wahl. Sie sind jetzt erwachsen und in Ihrer Führungs-Kraft.

🧡 Wählen Sie das gewünschte, neue Verhalten.

Diesen Beitrag teilen:

LebensLiebe mit Moderatorin Eva

Wer schreibt hier?

Evas Herzensthema ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Business und Privat. Blockaden sprengen und Durchstarten. Am liebsten mit ihrer Intentional Revolution Technique®. Denn das Leben ist zu kurz für ewiges und schlechtes Coaching.

Stay Connected!

Suchen & Finden!

Aus Scheisse Gold machen

Du bist es dir wert!

Kontaktiere mich jetzt und erlebe deine persönliche Revolution!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Diese Beiträge könnten auch interessant sein:

Kinder im Krieg braucht Eltern in Frieden.

Starke Eltern – starke Kinder

Bevor Sie gleich denken: wie kann man bei DER politischen Lage über Singen und Tanzen reden, geben Sie mir bitte ein paar Zeilen – ich werde es auflösen. Wir wissen seit vielen Jahren, dass …